Archive
Kategorien

Goldene Renndecke in Tüttleben und lange Verletzungspause beendet

2016 ist eine schwere Saison für mich. Ich brauchte sehr lange um mich von der Verletzung im Mai zu erholen. Das Coursing in Hünstetten sollte zeigen ob mein Hinterlauf der Belastung, stand hält, nachdem ein kurzer Lauf in Freiburg auch schon erfolgreich war. Das Bein hinten hielt, jedoch hatte ich nach dem ersten Lauf starke Schmerzen am linken vorderen Fuss. Der "Mittelfuss" attestierte die Tierärztin. Herrchen zog zurück. Es soll einfach nicht mein Jahr werden, dabei waren die Pläne so ambitioniert.

In Tüttleben, anlässlich der Goldenen Renndecke 2016, wollten wir es nochmal versuchen. Da Tüttleben meine Erfolgsstätte ist, bringt sie mir vielleicht etwas Glück. Und dieses Mal kam es so, wie erhofft.

Es standen 8 gemischte B-Afghanen (2 Weibchen, 6 Rüden) parat. Somit standen tatsächlich zwei Vorläufe an. Herrchen schlug schon die Hände über dem Kopf zusammen und machte grosse Sorgenfalten.

Aber es ging alles gut. Kurzum; Ich dominierte beide Vorläufe und stand als Favorit mit der roten Renndecke im Finale. Ich war in guter körperlicher Verfassung und die Laune von Herrchen wurde auch immer besser. Gute Aussichten.

Mein Kumpel Yaron el Sahir machte es im 2. Vorlauf noch spannend. Er lief auf der Gegengeraden innen unmittelbar vor mir. Ich drückte etwas um gut in die Kurve 3 zu kommen. Das wurde Yaron wohl zu eng. Er zog zurück, geriet aus dem Rhythmus und wurde seinerseits noch überholt. Bis zum Ende des Laufes konnte er aber den Rhytmus weider finden und den 2. Rang wieder zurück erobern. Die Weichen waren gestellt.

Das Glück war mir wirklich treu und schickte mich fürs Finale in Box 1. Ich musste also kein Spurwechsel machen und konnte innen durchziehen vom Start bis ins Ziel. Yaron el Sahir wich nicht von meiner Seite und platzierte sich auch im Finale immer dicht hinter mir. Er läuft sehr beherzt wird immer schnelller (die Jugend kommt, der Abstand ist schon um einiges geschmolzen und das ist sehr gut so 48 )

Ich war richtig geschlaucht. War ich doch etwas aus der Übung und 3 Läufe die es zu betsreiten gab, waren dann auch genug. Aber ich war überglücklich. Und meine Leute waren froh, glücklich und mächtig stolz zu gleich. Tüttleben war und ist eben meine Stätte von Anfang an.

Yaron's Schwester Yamei Jeannie el Sahir ist ihr erstes Rennen gelaufen. Sie musste sich im Finale gegen 5 Rüden durchsetzen. Lange lag sie an Position 4, fasste sich dann aber in Kurve 3 ein Herz, zog nach innen um zum Überholmanöver anzusetzen. Kurve 3 und Kurve 4, Seite an Seite mit einem kräftigen Rüden auf der Innenbahn, als Mädchen in ihrem ersten Rennen, nur schon das verdient unser aller Respekt. Auf der Zielgeraden streckte Sie sich ganz weit aus und schnappte sich den Rüden noch und leistete uns auf dem Treppchen Gesellschaft. Chapeau vor dieser Leistung. Auch von dieser Hündin werden sicher noch viel hören.

Für uns geht es nun erstmals in die Ferien. Wollen wir doch die wilden Strände von Sizilien etwas unsicher machen.

Siegerehrung Goldene Renndecke 2016 in Tüttleben

Siegerehrung Goldene Renndecke 2016 in Tüttleben

Hier ein kleines Video

3 Kommentare zu „Goldene Renndecke in Tüttleben und lange Verletzungspause beendet“

  • cammee:

    Da kann man nur Gratulieren euch alle, sehr schönes finale, das erste mahl ohne goldene rendecke ist schon merkwürdig. Aber das sein Kumpel ihm gewonnen hat super. Es bleibt in die Familie. Verletzungen müssen heilen, sonst bleibt es einen verfolgen. Schönen Urlaub

  • Bettina:

    Schön, der Bericht und das Video
    Viel Spass am Strand , lasst sie frei 🙂
    Lieben gruss aus Marokko

  • Liebe Heike, lieber Franco, ihr habt zwei fantastische Jungs. Herzlichen Glückwunsch.
    Wir freuen uns, dass Darkhan wieder durchstarten kann.
    Die Pause bis zur neuen Saison wird ihm sicherlich gut tun.
    Es grüßen herzlichst Ingrid und Hans-Jürgen

Kommentieren