Archive
Kategorien

Wir wohnen nun in Etzgen

Unterdessen ist es ja schon eine ganze Weile her, als mein Personal seine sieben Sachen in Bözen packte, mich und Yaron ins Auto luden und ein neues Heim in Etzgen bezog. Das Grundstück ist gross genug, damit wir zwei uns entsprechend entfalten können. Seit ein paar Wochen ist das Areal auch komplett eingezäunt, obschon ich ja gerne mal etwas im Wald, oberhalb vom Haus, herumstriehlen würde. Die Rehböcke reizen mich oft mit ihrem Gebell.

Mein Personal war viele Stunden daran, den Garten zu gestalten. Ich finde es kann sich durchaus sehen lassen, weil sie genügend Platz für unser tägliches Rennen gelassen haben. Seit letzter Woche, habe ich endlich auch wieder meinen Aussichtsplatz, den ich bis dahin schon etwas vermisst habe. Nun erfreue ich mich einer tollen Aussicht, die ich täglich geniesse. Ich komme mir ein wenig vor wie ein König, der über sein Imperium wacht.

Es ist eine wirklich interessante Gegend hier, mit viel Natur. Täglich sehen wir irgendwelche Wildtiere, von Hasen über Rehe und Füchsen, bis hin zu Eichhörnchen. Und unten im Tal hat es noch so komische grosse Vögel, die sind aber auch hinter eine hohen Zaun.

Etzgen

Etzgen

Gartengestaltung

Gartengestaltung

Mein Schattenplatz

Mein Schattenplatz

Meine Aussichtsplattform

Meine Aussichtsplattform

Mein Imperium

Mein Imperium

Viel Natur hier

Viel Natur hier

Wildtiere

Wildtiere

Komische Vögel

Komische Vögel

3 Kommentare zu „Wir wohnen nun in Etzgen“

  • Bine Müller:

    Hallo Darkhan da kann man dich , deinen Kumpel und dein Personal nur beneiden .Fantastische Gegend mit viel Natur. Da würde es mir sehr gefallen und meinen Leuten auch!
    Herzlichst Chesmee

  • camee:

    Das Personal muss euch doch sehr lieb haben das sie für euch umgezogen sind, was ist das eine super Umgebung so eine schöne Landschaft und so nah an Deutschland. Wie beneiden euch alle.

  • Wir sind begeistert. Einfach nur toll dieser Ausblick und die Umgebung.
    Das können wir unseren Vierbeinern leider nicht bieten. Vielleicht dürfen Cadash und Co bei einem Besuch diesen Ausblick mal genießen—-aber nur wenn der König damit einverstanden ist, dass sie mal über sein Reich blicken dürfen.

Kommentieren