Archive
Neueste Kommentare
Kategorien

Familientreffen in Hünstetten

Ja, man kann wohl behaupten, das d'Avicenna-Personal war mit uns allen sehr zufrieden. Zum Coursing in Hünstetten waren total 41 Afghanen (24 Rüden, 17 Hündinnen) gemeldet. Es sollte eine tolle Veranstaltung werden und die d-Avicenna's waren mit 4 Hunden am Start.

Meinen ersten Lauf durfte ich dann auch gleich mit Cadash zusammen bestreiten. Das konnte ja nur gut gehen, mit so einem tollen erfahrenen Läufer. Da störte mich auch der lange Unterbruch von ca 4 Minuten nicht im Geringsten. (Cadash schnappte sich den Hasen und die Schnur verfing sich in seinem Vorderlauf. Der Lauf wurde sofort gestoppt. Beim Wiederstart machte die Zugmaschine ein paar Minuten lang Probleme)

Wir beide verfolgten nur ein Ziel und gaben alles um den vermeintlichen Hasen zu fangen. Cadash's Adrenalinspiegel war wohl so hoch, dass er die Schmerzen am Vorderlauf gar nicht spürte. Wir boten einen sauberen Lauf mit zwei hasenscharfen Hunden. Das Spektakel begeisterte nicht nur die Zaungäste, sondern auch die Richter. Sie gaben Cadash 52 Punkte und mir 53. Mit diesen 53 Punkten führte ich diese granatenstarke Liste von Hunden in Hünstetten nach dem ersten Lauf an und mein Mentor war dicht bei mir. Wow….

Den 2. Lauf bestritt ich zusammen mit Bashir el Qasir. Dieser verkalkulierte sich jedoch zu Beginn etwas und verlor mächtig an Boden. Ich wollte, wie am Morgen bei meinem Mentor gesehen, dieses Objekt unbedingt haben und strengte mich richtig an, stolperte noch über eine Pylone und erwischte das Ding dann doch erst im Ziel. Für den Lauf gab es von diversen Seiten viel Lob. Auch die Richter sahen es positiv, belohnten meine Bemühungen mit 54 Punkten und setzten mich somit auf den ersten Schlussrang. Eigentlich kann es noch immer nicht so recht glauben.

Hier das Video meiner beiden Läufe   Cadash Cadash's 2. Lauf mit Benazir el Qasir war etwas holperig. Cadash griff den Hasen mehrere Male an. Die Richter konnten aber nicht an seiner ausserordentlichen Leistung vorbeisehen und belohnten ihn mit 53 Punkten und dem 2. Schlussrang. Hier noch das Video von Cadash's 2. Lauf   Leider waren die Schmerzen an Cadash's Vorderhand so gross, so dass er im Anschluss an den zweiten Lauf zum Tierarzt musste und nun für mehrere Wochen ausfällt.
Leider fehlt der verletzte Cadash auf dem 2. Platz

Leider fehlt der verletzte Cadash auf dem 2. Platz

  Mein 7-jähriger Onkel ist scheinbar unerschütterlich, büsst nichts von seiner Hasenschärfe ein und zeigt uns jungen wilden jederzeit noch "wo der Hase hängt". Es erfüllt mich mit ausserordentlichem Stolz, Teil dieser Bande sein zu dürfen.   Djinn Djinn lief seinen 1. Lauf mit Golea's Smokey, bekam für seine tolle Leistung 49 Punkte und lag auf dem 6. Zwischenrang. Er liess den Hasen nicht aus den Augen. Smokey kürzte ab, der Hasenzieher musste mächtig aufpassen und Djinn hatte dadurch öfters eine grosse Distanz zum Hasen, liess sich aber nicht beirren und machte einfach sein Ding. Den 2. Lauf ging er mit Ana Shakti's Casanova an. Wieder lief der sichtlich angeschlagene, vor kurzem am Kopf nach genähte Djinn, souverän durch und wurde mit 53 Punkten und dem 7. Schlussrang belohnt. Leider ist der arme angeschlagene Djinn, vom sehr unfreundlichen Casanova im Ziel noch unter die Räder gekommen. Hier auch sein Video   Djamila Djamila, noch in der Nachhitze, durfte keine grossen Erwartungen haben. Zumal auch bei den Hündinnen ein paar renomierte Damen am Start waren. Ihren 1. Lauf bestritt sie mit der schnellen Oshanameh´s Joo-Joo aus der Schweiz. Trotz oftmals grossem Rückstand zum Hasen, lief sie ihren Lauf souverän fertig und wurde mit 47 Punkten und dem 10. Zwischenrang belohnt. Und weil die schnelle Joo-Joo im Ziel nicht bremsen konnte und am Hasen vorbei schlitterte, hatte Djamila den Vorzug als erste beim Hasen zu sein. Im 2. Lauf ging es dann mit Venue bien vom Mandelberg auf die Piste. Sie gab nochmals alles und zeigte einen tollen und souveränen Lauf der mit guten 52 Punkten belohnt wurde. Ein schöner ausgeglichener Lauf den die beiden zeigten. Djamila konnte sich noch um einen Rang auf den 9. Schlussrang vorkämpfen. Hier das Video ihrer beiden Läufe   Die Ränge 1,2,7, und 9 sind hervorragende Ergebnisse für die Familie. Die d'Avicenna's setzen dort fort, wo sie letztes Jahr aufgehört haben. Ich bin mir sicher, wir werden in der Szene noch öfters Thema sein.   Am Schluss gab es für uns alle noch eine tolle Belohnug in Form von Fleischstücken für unsere Leistung
Mhmmm... feine Belohnung

Mhmmm... feine Belohnung

Djinn, Djamila, Darkhan, die Geschwister in Erwartung weiterer Fleichstückchen

Djinn, Djamila, Darkhan, die Geschwister in Erwartung weiterer Fleichstückchen

 

3 Kommentare zu „Familientreffen in Hünstetten“

  • Ein schöner Bericht, als ob man dabei gewesen ist.
    Wir gratulieren euch allen, dabei sein ist doch das Schönste. Und wenn man dann auch noch solche schöne Plätze belegen kann. Bis Bald.

  • chesmee:

    Schön zu lesen. Als wenn man mitten drin war. Eine grandiose Leistung aller. Es sind auch d‘ Avicennas, da erwarten man nichts anderes. Gute Besserung wünschen wir Cadash , damit er bald wieder jagen kann.

    Herzlichst die Schwaben

  • Djafar:

    Herzliche Glückwünsche auch von Djafar und Anhang. Toll auch zu sehen, daß sich die Großfamilie „Avicenna“ so gut versteht.
    Grüsse von Silvia, Karl, Hermine und Djafar

Kommentieren