Archive
Kategorien

Chesmée’s Rennbericht zum 27. Hubertusrennen Oberhausen-Rheinhausen

Es regnet und regnet in Oberhausen. Es stehen 4 Hündinnen am Start. Der Start zum Vorlauf konnte spannender nicht sein. "Ceret el Kaschkan" unter weiss, "Dalai Nuur Rasath el Mahar" unter rot und ich unter blau kommen gut aus der Box. "Lady Nightshade's Elana" unter gelb minim später. Ceret kann nach wenigen Meter die Führung für sich in Anspruch nehmen. Ich folge ihr dicht und lasse sie nicht ziehen. In der zweiten Kurve kann ich mich aussen neben Ceret stellen. Auf der Gegengeraden dann reicht mein Schwung um sie zu überholen. Nun verfolgt sie mich sehr eng. So geht es dann durch's Ziel. Ceret ist sehr schnell. Hat sie erst kürzlich eine Muskelzerrung verheilt. Der Start zum Finallauf erwische ich unter rot am besten. Ceret unter blau folgt dicht. Elana hängt sich ran, verliert jedoch am Enden der Geraden den Anschluss. In der ersten Kurve ziehe ich sofort auf die Innenbahn und lasse so bei Ceret nicht die Hoffnung aufkommen, dass es heute hier etwas zu holen gibt. Ich bin in sehr guter körperlicher Verfassung und arbeite bis ins Ziel einen schönen Vorsprung raus. Es war trotz Regen eine sehr tolle Veranstaltung.Vielen Dank an den Rennverein Kurpfalz.

8 Kommentare zu „Chesmée’s Rennbericht zum 27. Hubertusrennen Oberhausen-Rheinhausen“

  • Wolfgang:

    Zuerst nochmals meine herzlichsten Glückwünsche an Chesmee mit Frauchen Biene und Herrchen Hermann, Chesmee ist einfach ein absoluter Ausnahmehund, der den jüngeren immer noch etwas vormacht. Wir hatten ja etwas Bammel vor diesen Läufen aber die Zankerei ging glücklicherweise erst hinter der Ziellinie los, wo Ceret Chesmee gegenüber reichlich unhöflich wurde.
    Nur sehr schade, das die Meldezahl bei den Mädels so enttäuschend niedrig ausgefallen war.
    Leider wurde das Ergebnis bei den Rüden im Finale bedingt durch den Verlust des Hasens meiner Meinung nach etwas verzerrt. Hund läuft ohne Lockmittel doch anders als mit ! An Platz 1 für Chirokko hätte sich sicher nichts geändert aber die folgenden Plazierungen……..?? Eine Wertung nach den Vorlaufergebnissen wäre sicher gerechter gewesen.
    Für den fürchterlichen Regen kann der Rennverein Kurpfalz ganz sicher nichts aber eine funktionierende Lautsprecheransage wäre bei der Siegerehrung und vor allem bei der traditionellen Verabschiedung der Rennhunde ganz nett gewesen.
    Mein Dank für die tollen Rennbeschreibungen mit Bildern und Videos geht an Darkhan mit Frauchen und Herrchen, ich und viele andere warten schon immer sehnsüchtig auf die spannenden Rennberichte.
    Mein Kompliment, das nette Team mit Darkhan, Heike und Franco ist eine schöne Bereicherung der Windhundszene und ich hoffe, das Ihr weiterhin mit viel Freude und Spaß dabei seid.
    Kommt gut ins Jahr 2014 und man sieht sich dann sicher wieder in der neuen Saison.
    Alles Gute und liebe Grüße bis dahin.

    • Hallo Wolfgang
      Vielen Dank für das tolle Kompliment. Man zweifelt ja oft ob man es richtig macht. Es ist schön zu sehen, dass meine Berichte gelesen und die Vidoes begutachtet werden. So machen wir gerne weiter. Wir bemühen uns immer brauchbare Videos zu machen und ansprechende Rennberichte.
      Solange unser Darkhan gesund und fit ist und Freude am Rennen auf der Bahn und im Coursing hat, werden wir da bei sein. Und danach als Berichterstatter 🙂
      Wir freuen uns auch schon auf die nächste Saison in der wir sicher wieder aktiv dabei sein werden.
      Alles Gute auch an euch.
      Franco & Heike

    • camee:

      Du hast recht Wolfgang es ist kein richtiger lauf ohne Lockmittel.

  • Bine Müller:

    Hallo Heike und Franco, herzlichen Dank fürs einstellen des Video und den Kommentar dazu. Es war trotz der widrigen Wetterlage ein gelungener Renntag für uns. Für die Rüden tut es mir Leid , das das Finale so ungerecht aus ging.
    Liebe Grüße aus dem heute Sonnigen Schwabenland
    Bine, Hermann und Chesmee

  • Silvia und Karl Müller:

    Liebe Avicenna-Freunde,
    herzlichen Glückwunsch an das tolle Chesmee-Team. Aber auch Darkhan und Cadash haben ihr Bestes gegeben.
    Wenn man die Bilder im durchnässten Oberhausen betrachtet, könnte man denken es war kein Windhundrennen, sondern ein Seehundwettbewerb – und da ist Chesmee natürlich im Vorteil -, denn sie war dieses Jahr für mehrere Wochen im Sommertrainingslager unter strenger Betreuung an der Ostsee !!!
    Wunderschön und professionell war wieder die tolle Moderation in Schrift, Bild und Film von Heike und Franco. Ein Dankeschön dafür !!!

    Es grüssen euch herzlichst: Silvia, Karl, Hermine und Djafar

  • Hallo zusammen,
    es gibt sie doch, die liebenswerten Konkurrenten, die die Leistung der Hunde anerkennen und daraus keine persönliche Geschichten machen. Dafür herzlichen Dank. Ich glaube für alle d` Avicenna´s zu sprechen, dass das fair play bei uns im Mittelpunkt steht.
    Wir sind unheimlich happy, dass wir Heike und Franco für Darkhan gefunden haben.
    Sie passen in unsere Vorstellungen.
    Ich bin sehr froh und glücklich, dass Franco so tolle Berichte schreibt und Heike so eine tolle Kamerafrau ist, und sie mir diese Arbeiten abnehmen.
    Vielen Dank.
    Nun sind wir froh, dass die Rennsaison zu ende ist und werden jetzt die Ruhe etwas genießen.
    Chesmèe und Cadash sind wahrlich zwei Ausnahmehunde auf die man nur Stolz sein kann.
    Die Schiedsgerichtentscheidung hätte ich mir etwas sensibler gewünscht. Bei einem vorgezogenen Hetzobjekt wäre der Finallauf sicherlich etwas anders ausgegangen.
    Keine Laufwiederholung war sicherlich richtig. Ich kann mich nur Wolfgangs Meinung anschließen, dass man den Vorlauf als Endergebnis hätte nehmen müssen. Bei Hitze zählt ja manchmal auch nur der Vorlauf. Oder was wäre passiert, wenn die Rüden stehen geblieben wären, oder wenn einer gerauft hätte????
    Wobei natürlich Chirocco seiner Favoritenrolle sicherlich auch gerecht wurde. Er ist nunmal ein super B-Klassenrüde.
    Für das erste Rennjahr hat uns Darkhan total überrascht und überzeugt. Dafür Dank an Heike und Franco, dass sie sich in den Dienst von Darkhan stellen—grins-grins.
    Ganz herzlich Grüße an alle Freunde und aufrichtige Konkurrenten
    Hans-Jürgen

    • Bine Müller:

      Du sprichst mir aus der Seele lieber Hans-Jürgen. Bessere Besitzer für Darkhan hättest du nicht finden können. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.
      In Lorch steht am 02.11. noch die offene Vereinsmeisterschaft an. Wir hoffen das einige Hunde kommen und das Wetter hält!!!
      Herzliche Grüße an alle d’Avicennas
      Bine, Hermann und Chesmee

  • camee:

    Toller Bericht. Es ist als ob man dabei wahr.

    Und natürlich gratulieren wir alle Afghane, den es sind nicht die Sofakissen die hier mit so ein regen Wetter hier am Start erscheinen sind sondern die afghanen die schon was mehr pfiff haben. Chesmee und Darkhan ihr seid SUPER.

Kommentieren