Archive
Kategorien

Archiv für Juli 2015

Summer-Trophy und 3. Wertungslauf Sandbahn-Championsleague 2015

Die Summer-Trophy in Kleindöttingen, gleichzeitig auch der 3. Wertungslauf der Sandbahn-Champions-League, wurde im Vorfeld bereits stark kritisiert. Viele vermeintliche Tierschützer stellten einen Tag vor dem Rennen, Mutmassungen an, wie der Verein und die Hundebesitzer sich an diesem heissen Tag verhalten werden.  Das traurige an diesem "Sturm im Wasserglas" ist, dass nichts, aber auch rein gar nichts von dem was die Mutmassungen hergaben, eintraf. Die Verantwortlichen des WRK gingen Vorsichtig ans Werk, kommunizierten konstant mit dem Schiedsgericht und der Tierärztin. Sie hatten zu jedem Zeitpunkt das Renngeschehen voll im Griff. Das Rennen wurde bei Thermometerstand 21 Grad um 07:45 Uhr gestartet und 1,15 Stunden später bei Thermometer 26, aufgrund des zu erwartenden Temperaturanstiegs, abgebrochen. Hier ist ein sehr grosses Lob an den Verein WRK in Kleindöttingen zu richten, das Schiedsgericht und die Tierärztin, welche um 09:00 Uhr einstimmig beschlossen, nach den ersten Vorläufen das Rennen abzubrechen. Niemand von den Hundebesitzern hat diese Entscheidung auch nur einen Moment in Frage gestellt. Es war somit ein sehr gelungener Anlass an welchem alles perfekt organisiert und die Gesundheit der Tiere stets im Vordergrund stand.

 

Um das alles sollen sich die Zweibeiner kümmern. Mich interessierte nur das Rennen. Es waren vier Afghanen Espoirs-Rüden gemeldet. Ana-Shakti's Chirokko, Padparadscha's Enjoy Me, Valluga el Di-tschu-rahdan und ich traten um 07:55 zum Rennen an. Nachdem ich eine Woche zuvor das Maximum an schlechtem Start gezeigt hatte, wollte ich es heute besser machen. Und tatsächlich schaffte ich es, relativ ruhig in der Startbox 1 zu stehen. Das Losglück war auf meiner Seite. So kam es denn, dass ich sehr gut aus der Box kam, unmittelbar hinter Chirokko der wie gewohnt einen Superstart hinlegte. Ich heftete mich aber sofort an seine Fersen und gab ihm zu verstehen, dass er heute mit mir zu rechnen hatte. Der Sand war wunderbar feucht, dass es fast keinen Staub aufwirbelte, was mir zugute kam. Hinter mir reihten sich Enjoy Me und Valluga ein. Chirokko beanspruchte die Innenbahn für sich, ich eng dahinter. Vor der ersten Kurve schon, versuchte ich mich auf die Innenbahn zu drängen. Doch Chirokko blieb standhaft. In der zweiten Kurve versuchte ich es nochmal.... wieder nichts. Chirokko blieb hart und zeigte mir, dass wenn ich heute was reissen wollte, ich mich schon aussenrum bemühen musste.

 

Also blieb mir nur die Gegengerade für das Überholmanöver. Ich setze an, aber Chirokko ist einfach zu schnell. Am Ende der Geraden schaffe ich es mich aussen neben (eine Kopflänge hinten) Chirokko stellen. Wenn ich dieses Rennen für mich entscheiden will, muss ich nun aussenrum vorbei. Es gibt keinen anderen Weg. Aber weder in Kurve drei noch in Kurve vier konnte ich es schaffen. Kopf an Kopf zogen wir eng aneinander durch die Kurven. Zwei Hunde, voll und ganz auf das Lockmittel konzentriert rennen Körper an Körper durch zwei Kurven ohne auch nur einen Moment von der Konzentration abzulassen. Ein tolles Bild.

Hinten liefen Enjoy Me aussen und Valluga innen, ebenfalls Kopf an Kopf nicht weniger Elanreich.

Aus der Kurve vier kommend auf gleicher Höhe mit Chirokko, war meine Chance da. Ich konnte noch ein klein wenig Energie freisetzen und schaffte es tatsächlich gaaaanz knapp vor Chirokko die Ziellinie zu passieren. Es war aber Fotoentscheid, der zuerst genau analysiert werden musste. Hinten schaffte Enjoy Me noch an Valluga vorbei zu gehen.

Chirokko innen, ich aussen. Hinten Valluga innen, Enjoy Me aussen

Chirokko innen, ich aussen. Hinten Valluga innen, Enjoy Me aussen

Chirokko innen, ich aussen. Hinten Valluga innen, Enjoy Me aussen

Chirokko innen, ich aussen. Hinten Valluga innen, Enjoy Me aussen

 

Leider gibt es von diesem tollen Lauf, zwischen Chirokko und mir, kein Video, da mein Betreuungspersonal sich mit anderen Zweibeinern rumärgerte und die Ausrüstung daheim liegen liess. Ich als erfahrener Renner meine, die Zweibeiner sollten sich gescheiter um eine solide Vorbereitung von uns Hunden kümmern als sich gegenseitig in der Luft zu zerfleischen, was eh nichts und niemanden etwas bringt, ausser Streit in der Szene.

 

Die Sandbahn-Championsleague 2015 hat nahezu das Spannungslevel der Formel 1, zwischen Chirokko und mir erreicht. Mit diesem Sieg habe ich in der Wertung, derzeit die Nase leicht vorne. Es bleibt spannend. Toll.

20150705_01

Nach dem Rennen gab es erstmal eine kühle Dusche für mich

Siegerehrung

Siegerehrung

 

Heute am 2. Juli wird gefeiert

Unsere Cyra feiert heute ihren 12. Geburtstag. Wir sind sehr stolz auf Cyra.
Sie waren alle da zum Gratulieren

Sie kamen alle zum Gratulieren

Hier ein paar Bilder von Cyra, unserer Championesse für Schönheit und Leistung und Schönheits-Championesse.
Cyra-Italien-DSCF0021

in Italien mit einem Jahr

1. Rennen Hünstetten

ihr erstes Rennen

                      cyra-fresil-2008-1 Scansano-01-09         07-06-03-Cyra      
Cyra Januar 2010

Cyras Lieblingswetter

Ob Rennen, Coursing oder auch Ausstellung, Cyra mischte immer vorne mit. Sie ist eine Hündin die man nur lieben kann. Charakterstark, wesensstark und immer freundlich mit einer besonderen Ausstrahlung. Wir sind sehr dankbar für diese Hündin.