Archive
Kategorien

Archiv für Juli 2011

Chalid 3. Platz

Chalid 3. Platz

103 Windhunde waren zum 3. Lauf der Windhund-Champions-League am 24. Juli in Landstuhl gemeldet. Am Start waren nur 4 Afghanen der B-Klasse, Zum Vorlauf hat es noch geregnet aber im Finale war es einigermaßen trocken.

Nass bis auf die Knochen.

Unglaublich aber unsere Maus hat einen 2. Platz bekommen!  Im stromenden regen ist sie 3 mal gestartet.  Aber die Bahn war mit 320 meter halt zu kürz für unsere Dampflok, mit auch nur eine Kurve. Zwischen die laufe jedes Mal wieder Warm im Camper auf zu fangen und trocken zu föhnen und dann wieder mit Regenmantel am Start erscheinen. Um innerhalb 30 sec wieder bis auf die Knochen nass zu werden.  Das kriege ich nicht so schnell fertig in die Dusche.
Positive war das wir den ganzen Tag zusammen ans rennen teil genommen haben.

 

Camée 2. Platz Gelderse Gouden Roos.

Cadash ist S & L angekört

Cadash: Die große Überraschung bei den Coursingeuropameisterschaften in Oirschot- NL.

 

Eine Woche  nach der Verbandssieger-Veranstaltung wartete schon das nächste Großereignis im Windhundgeschehen.

Ich bin stolz, daß mein Hund zu den Besten in Deutschland gehört und für Deutschland bei den Europameisterschaften antreten darf.

Nach dem schweren Rennen in Köln ließen wir die Woche gemütlich angehen.

Nur Spaziergänge  und Entspannung waren angesagt.

Am Samstag, den 16. Juli machten wir uns auf den Weg nach Oirschot. Die Wetterprognosen versprachen ja nichts Gutes.

Kaum angekommen öffnete der Himmel schon seine Schleußen zum Dauerregen.

Das kann ja heiter werden. Trautskirchen im September 2010 läßt grüßen.

Im Vorfeld wurde schon vieles über diese Europameisterschaften geredet. Allerdings überwiegend negativ.

Wir wollten uns aber überraschen und alles auf uns zu kommenlassen.

Cadash 5. Platz EM 2011 Oirschot Niederlande

Nach Anmeldung und Tierarzt gingen wir auf die Suche von Lissette und Wim. Nach einem kurzen Hallo war Wim auch schon wieder weg.

War er doch total in die Organisation und im Sekretariat eingebunden.

Nun gingen wir auf Erkundungstour-wo liegen die Parcours und wie viele sind es.

Es waren 3 Parcours. Parcours 1 und 2 lagen relativ dicht zusammen, aber ziemlich weit vom Campingplatz weg. Der 3. Parcours recht nahe am Campingplatz.

Am Samstag wurde bis nach 20:00 Uhr gezogen. Die Siegerehrung fand dann im strömenden Regen ab 22:30 bis nach Mitternacht statt.

Allerdings verließ ich die Siegerehrung gegen halb zwölf um dann bei meinem Hund zu sein, denn er braucht meine Nähe und seine Ruhe.

Um 7:30 war im deutschen Lager treffen angesagt.

Mit wem wird Cadash wohl laufen müssen.

Sein Konkurrent kam aus Österreich, Besitzerin war Sabine Millert.

Der Wettergott meinte es gut mit den Afghanen. Es regnete nicht.

Die Afghanen fingen am Parcours 1( ca. 1000 m ) an. Cadash lief unter weiß im Lauf 6. Da es ziemlich weit war zum Parcours, nutzten wir den Weg natürlich auch zum Aufwärmen.

Für mich war der Lauf ein sehr guter. Mal sehen was die Punktrichter meinten. Gegen Mittag erfuhren wir die Bewertung.

Cadash lag so auf dem 12./13. Platz. Bei so vielen Hunden ging es natürlich beim ersten Lauf relativ eng zu.

 

Die Parcours waren sehr lang und es war eine gute Kondition gefragt, deswegen war ich auch für den 2. Umlauf guter Dinge und wünschte mir einen Platz unter den besten 10.

Wie schrieb doch Sibil Turatto, Cadash lief im 2. Lauf auf Parcours 3 hammermäßig. Er erhielt hier die höchste Punkte von allen Teilnehmern.

 

Um 20:00 sollte dann die Siegerehrung sein.

Die Spannung stieg von Minute zu Minute und ich wurde immer unruhiger Cadash ließ das aber kalt und schaute mich an als würde ich ihm leid tun.

Pünktlich um 20:00 begann die Siegerehrung. Auch der Regen war pünktlich zurück. Kurz, aber dafür sehr heftig. Nach 10 Minuten war der Regen dann vorbei.

Die Veranstalter zeigten aber kein Herz für die Afghanenbesitzer. Hatten wir doch gedacht A bedeutet auch frühe Siegerehrung. Weit gefehlt, die Afghanen bildeten den Schluß.

Afghanenrüden 6. Platz, ein Afghane aus Schweden. 5. Platz Cadash, habe ich richtig gehört ??? Ja es stimmte.

Mein Herz schlug wie verrückt und mir versagte die Stimme.

Das war Gänsehautfeeling pur.

Cadash wiederholte damit seinen Erfolg von Frankreich.

Erst die Schweizer Glocken rissen mich aus der Sprachlosigkeit.

Wir haben uns riesig über die vielen deutschen und internationalen Gratulanten gefreut.

MEIN SUPERBUB.

Es folgte noch eine große Überraschung. Cadash erhielt auch noch das CACIL und hat nun die Bedingungen zum Internationalen Champion erfüllt.

Was aber machte unsere Lady Camée von Lisette und Wim.

Leider nur Platz 34. Schade, aber Wim war so eingespannt und hatte dadurch sehr wenig Zeit für seine Lady. Ich denke in Ungarn wird er mehr Zeit haben??

Eigentlich wollten wir noch am Abend zurück nach Deutschland.

Ne, ne das geht nicht, denn ganz so trocken wollten wir den Tag nicht ausklingen lassen. Montagfrüh reicht auch noch.

Nach diesem Erfolg fand ich diese Coursingeuropameisterschaft so schlecht nicht.

 

 

 

 

 

Chesmee und Chalid 1e Platz, Hünstetten

Bereits am Freitag machten wir uns auf den Weg nach Hünstetten, wollten wir uns doch mit Birgit und Uli Neumann und natürlich  Chalid treffen. Die waren extra über 600 Kilometer vom hohen Norden angereist. Die Freude war groß, denn wir wurden bereits von ihnen erwartet.  Nach einem Spaziergang, netten Gesprächen und Erfahrungsaustausch über unsere Lieblinge,  einem gemütlichem Abend  mit gutem Essen im Festzelt der Windhund Arena war der erstenTag auch schon zu Ende.
Am Samstag hatten wir  Zeit und konnten in aller Ruhe dem Ausstellungsgeschehen  zuschauen. Wir hatten unseren Spaß mit Chesmee und Chalid, wolllten sie doch schon den Hasen jagen. Noch war es wunderbar  warm . Wir genossen die Sonne in vollen Zügen. Aber das dicke Ende kam am Sonntag. Schon in der Nacht prasselte der Regen kräftig  auf die Dächer.
Sonntag Morgen: Alle machten lange Gesichter denn es  sah nicht gut aus. Die Rennbahn stand unter Wasser. Doch der Hünstetter Verein gab sich alle Mühe, daß mit einiger Verspätung das Rennen beginnen konnte.
Unser Geschwisterpaar zeigte was es kann. Den Turbo aufgedreht jagten sie den Hasen. Chesmee konnte ihren Vorlauf gewinnen. Chalid wurde auf der Zielgerade überholt. Aber das Finale kam ja noch.
Chesmee konnte auch im Finale die Nase vorne behalten und Chalid zeigt was er kann .Es war ein spannender Lauf, dieses mal ließ er keinen an sich vorbeiziehen. Wieder mal toll gemacht  , die C'ler von d'Avicenna.
So konnten die Geschwister den riesigen Afghanen B Klasse Wanderpokal gewinnen. Die Freude bei uns war groß. Mit einem Glas Sekt stießen wir auf die Sieger an, die mit einem guten Fressen verwöhnt wurden.
Erst am Montagmittag fuhren wir nach Hause, war es doch schön, wir immer in Hünstetten. Wir kommen wieder. Schon wegen  dem Wanderpokal!!
 

 

Djafar update

Hallo ihr Lieben, nach den wunderschönen Bildern meiner Geschwister Djamila, Djinn, Darkhan und Djamu dachte ich, jetzt muß ich mich auch wieder einmal bei euch melden. Ich bin mittlerweile ganz schön in die Höhe geschossen und das Gewicht hat auf der heimischen Waage (ohne Herrchen) etwa 24 kg angezeigt. Wobei ich betonen muß, keinen Bauch- oder Fettansatz zu haben. Wir sind viel in der freien Natur und wo es möglich ist, renne ich gerne mit Hunden der unterschiedlichsten Rassen um die Wette. Besonders gerne genieße ich die schöne Pflanzenwelt mit ihren mannigfaltigen Blumenarten. Diese Woche mußten mein Herrchen und ich schon ein Interview in einem neu eröffneten Einkaufszentrum in Geislingen/Steige für die Südwestpresse (swp) geben. Ihr könnt das Interview mit Bild unter: www.swp.de/geislingen/lokales/geislingen/Hier-hat-man-alles- an einem-Platz oder einfach bei google: swp+hier hat man alles an einem platz finden. Viele Kinder sind ganz begeistert von meinem Aussehen, einige verwechseln mich sogar mit einem Eisbären. Den Hammer aber hat eine ältere Dame abgeschossen, als sie mich beim ersten Anblick für ein Äffchen hielt !!!!! Um dies zu widerlegen haben wir einige Bilder als Anlage beigefügt, die wir wegen der Datenmenge auf mehrere mails verteilen werden. Ich und mein Anhang freuen uns, wenn wir uns einmal wiedersehen werden. Insbesondere, ob sich meine Geschwister an den kleinen "Moppel", der so gerne auf dem Rücken schläft erinneren. Viele Grüsse senden Djafar, Silvia, Karl und Hermine

Darkhan

Djamila und Djinn

Ein Foto mit Chesmée als DWZRV Verbandssieger für Schönheit und Leistung.

Raufbilder vom Verbandssieger Rennen Köln