Archive
Kategorien

Ausflüge

Djafar mit der Familie auf Wandertour in Osttirol

Urlaub 25

 
Urlaub 24

fesch mein Frauchen--gell

Urlaub 1

und schon war sie müde

Urlaub 2

Mit der Gondelbahn auf dem Weg zum Gipfel

Urlaub 3

Urlaub 21

Urlaub 4

ist der geschrumpft

Urlaub 5

 

Urlaub 6

 

Urlaub 7

 

Urlaub 8

 
Urlaub 11

ein anstrengender Tag

Urlaub 9

 

Urlaub 10

 

Urlaub 12

 

 

 

Urlaub 20

 

Urlaub 18

 

Urlaub 23

Chesmée Ostseeurlaub 2013

Schon seid Wochen war die Vorfreude auf unseren Ostseeurlaub groß. Wir hatten einige private Turbulenzen hinter uns und hatten die Erholung dringend nötig. Am Sonntag 04.08. wolten wir morgens früh losfahren lagen doch 800 Kilometer vor uns. Dann am Samstag der Schreck. Hermann kippte plötzlich um und war kuze Zeit ohne Bewusstsein. Schnell hab  ich ihn in die Notfallklinik gebracht. Dort haben sie ihn  durchgechekt und sofort ins Bett verfrachtet. Ich sah unseren Urlaub schon dahin schwinden!!!!!  Er mußte über Nacht zur Beobachtung bleiben. Zum Glück waren es nur Herzrhytmusstörungen, vermutlich durch die Hitzte. Nach Rücksprache mit den Arzt konnte ich  Hermann am Vormittag abholen.  Allerdings durfte er nicht Autofahren. Aber das macht  nichts, denn ich fahr sowiso meistens. Also ging es gegen Mittag endlich los.  Erst als wir am späten Abend in Dahme ankamen, konnte ich mich endlich freuen. Hermann ging es wieder gut und die   Urlaubstage konnten beginnen. Dieses Jahr genossen wir die Ruhe besonders.  Unsere Chesmee hat an der Ostsee endlich ihre Nachhitzte beendet , so das sie außer Rand und Band war. Deshalb sind wir auch nicht in Hamburg zum Derby vobeigekommen, das hätten wir Chesmee nicht antun können, im Auto liegen und der Hase läuft auf der Bahn!!!!!  Nach fast 3 Wochen sind wir wieder ins Schwabenland zurckgekehrt. Schweren Herzens, aber gut erholt.
1150408_523953787673642_605585893_n

Meinem Herrchen gefällt es hier auch sehr.

1157732_523954171006937_1960951650_n

Frauchen durfte auch mit!

1004844_523954757673545_446108485_n

Der Naturstrand ist immer menschenleer.

1001237_523955301006824_921731982_n

Da kann ich die Enten und Möwen jagen

1014209_523955794340108_437584198_n

Auch im Garten kann ich toll springen

1186794_523956031006751_511544181_n

Das Gras ist toll zum abkühlen

1011465_523956317673389_804367287_n

Von hier aus kann ich alles schön beobachten.

1009857_523953511007003_1993277317_n (1)

Platz zum toben gibt es genug

17506_523952514340436_189757564_n (1)

Jetzt muss ich erst mal in den schattigen Strandkorb liegen

1146676_523952301007124_1968025633_n

Schwimmen kann ich auch.

581084_523952061007148_640141785_n

Das Wasser herrlich

565001_523951721007182_1509215404_n

Hier gefällt es mir.

995485_523956621006692_1584261836_n

Traumhaus direkt an der Küste.

Orient hautnah—-letzter Teil

Bevor wir nach Agadir aufbrachen schwärmte mein Herrchen immer von Taroudant oder Kleinmarakesh. Eine wahrlich tolle Stadt. Ein muss, wenn man in Marokko ist. Zum Abschluß unseres Trips zu Chems, noch ein paar wunderbare Erlebnisbilder.  
56

Hotel Palais Salam

 
59

Palais Salam

45 Palais Salam
55

Bettina, Jamal und Ilyas

44 der Innenhof vom Palais Salam
57

Garten Palais Salam

61 Garten Palais Salam

58

 

60

54

46

SATT

auf dem Souk  
auf dem Souk

auf dem Souk

der Gauklerplatz

der Gauklerplatz

 

    Es war für uns ein erlebnisreiches Eintauchen in eine andere Welt. Ich freue mich schon auf das nächste Mal., Eure Djamila    

Darkhan beim Sonntagsspaziergang

 18.03.13-1

Bitte Pause

18.03.13-4

Ich bin müde Und jetzt ganz müde  
18.03.13-5

Darkhan ist ganz müde-----oder?????

 

Orient hautnah……

Heute muß ich mein Herrchen sehr loben. Hat er mich doch ganz toll auf meine erste Flugreise, ( ich denke es war nicht die letzte ) vorbereitet. Wochenlang stand ein Behältnis in unserem Wohnzimmer rum. Schön ausgelegt wie bei einem Ausstellungskäfig nur komfortabler. Neugierig wie ich bin, legte ich mich tagsüber öfter zum Schlafen rein, wenn ich vor meinem Bruder Djinn meine Ruhe haben wollte. Ich konnte rein und raus wann ich wollte. Irgendwann wachte ich mal auf und da war die Tür zu. Aber Herrchen stand mit tollen Leckerlis davor und verwöhnte  mich damit. Da kann man es schon mal aushalten. Nach einigen Wochen konnte ich sogar schon die ganze Nacht darin schlafen und zwar alleine, ohne, dass mein Bruder mir den Platz wie im Bett streitig machen konnte.
mein Einzelzimmer

mein Einzelzimmer

Als0 dann am 26. Februar gings los. Ich hatte das Gefühl Herrchen war nervöser als ich. Jedenfalls hatte ich die größere Aufmerksamkeit und brauchte auch nichts zur Beruhigung, so ein Blödsinn. Ich bin hübsch, jetzt weiß ich es, denn jeder am Flughafen hat es mir gesagt................... Herrchens Gepäck war weg. Ich durfte nochmals zum Pipi machen und dann gings los. Mit einem Wassernapf und noch einem Leckerli, dann gings zum Flugzeug. Ich legte mich zum Schlafen und wartete was da kommt. Ich traute meinen Augen nicht. So viele Menschen. Wieder wurde ich bevorzugt behandelt. Kaum sah ich Herrchen, durfte ich auch schon wieder an die Leine. Hurra wir sind gut in Agadir angekommen. 2 Minuten Zoll, und wieder ein Kompliment, und das in Marokko für ein weibliches Wesen. Bin mächtig stolz. UND da sah ich Bettina und Jamal. Bettina kannt ich ja schon von Deutschland. Aber Jamal noch nicht. Ist der aber nett. Nun war ich gespannt auf Onkel Chems. Ein schöner stolzer Bub mein Onkel. Mit Chems inspizierte ich nun den schön angelegten Garten.

1

 

2

Ich durfte mich ohne Einschränkung im ganzen Haus bewegen. Reisen macht hungrig. Bettina verstand mich sofort und schon stand sie am Herd, wie es sich gehört. Nun habe ich auch noch mein Personal in Agadir---oder???? In der Zeit der Globalisierung muß man sich welteit nach gutem Personal umschauen...... Da lässt es sich aushalten. Nach der Fütterung  war ein Verdauungsspaziergang angesagt. Oh Gott, wieviele Hunde sind da unterwegs. Sehr ängstlich aber immer am Kläffen. Marokko hat ein richtiges Hundeproblem. Viele, viele Hunde, auch Welpen leben nur auf der Straße. Kein Futter aber viele Abfälle. Jetzt weiß ich auch warum Bettina etwas mehr gekocht hat. In unserer Straße lebt auf einem Baugrundstück eine liebe Schäferhündin mit ihrem Welpen und die werden von Bettina versorgt. Es waren mal 11 Welpen. 3 sind gestorben und 8 hat man geklaut. Man kann nur hoffen, dass es den 8 gut geht. Wenn man das Elend sieht, weiß man erst wie gut es uns geht. Auf an die wilden Strände, hieß es am nächsten Morgen.  

8

 9

 Soviel Wasser. Ich sah zum ersten mal das Meer. Und schon war ich abgetaucht....diese verdammte Welle. Chems ist ein richtiger Macho und auch noch wasserscheu.

14

 
12

das tut gut

17

aber hübsch ist er schon---gell

18

 
21

ganz schön fertig ---mein Onkel

das war sehr anstrengend---mit dem Wassertreten

 FORTSETZUNG : Am Donnerstag waren Chems und ich die Stars auf der Strandpromenade von Agadir. Eine Fotoshoting nach der anderen. War das ein Auflauf. Leider gab es viele junge Frauen mit Kopftüchern die vor uns unverständlicherweise Angst hatten. Dabei wurden wir doch vorm Promenieren gefüttert. Leider war der Wind fast wie ein kleiner Sandsturm und mit der Zeit doch sehr unangenehm. Am Freitag ging es zu einem sehr langen Spaziergang in ein wunderschönes Tal namens Paradies Nomade. Hier ein paar Bilder: 33     32    38                 37Djamila hält Ausschau nach Ziegen36                  

 

31

  Am Abend Entspannung pur, im Hause Tachakor: Und in der Nacht konnte ich endlich das Bett mit meinem Herrchen alleine teilen.  

4026

Nach einem größeren Rundgang am nächsten Tag war für mein Herrchen Souk angesagt. Hatte er doch Aufträge von zu Hause erhalten, was alles eingekauft werden muß. Hoffentlich reicht der Koffer........

41

                                                          Bei einer Pause auf dem Souk in Agadir, mit einem Mango-Orangensaft---lecker, lecker. Auf dem Heimweg ..... das hat auch mein Herrchen noch nicht gesehen, so viele Kamele und alle mit vier Beinen.

49

 Auch ein weißes Babykamel war dabei.

52

51 

Fortsetzung folgt

 

Der erste schöne Tag, und gleich am Strand

Camée  d`Avicenna mit Korol und Chakir, hatten ihren Spaß am Strand.

Djamila & Chems in Agadir

Wir gruessen alle Daheimgebliebenen Fotos folgen:-)

Djamila und Hans-Jürgen werden Bettina und Chems besuchen

Flugvorbereitung

Darkhan bei Mausberg´s im Schnee

IMG_0617Kopie (2) von Img 010 Kopie (2) von Img 006 Kopie (2) von Img 004 Kopie (2) von Img 003 Darkhan bei Karin u. Gerhard-1

Wir hatten unsern Spaß, der Rest ist uns ganz egal.